Active Silicon ausgewählt um Geschichte für zukünftige Generationen zu bewahren

  • Published April 2018

Das innovative Technologieunternehmen Piql bietet sichere, aufrufbare Massenspeicher auf 35-mm-Film an. Piql hat sich bereits in der Filmindustrie einen Namen gemacht, indem sie die Art und Weise wie Filme gedruckt werden können, revolutionierten. In ihrer neuesten einzigartigen Anwendung digitalisieren sie Daten verschiedenster Medien, setzten OCR und Indexierung ein (für schnelles Suchen) und drucken diese Daten dann digital auf einen 35mm Film, wobei eine QR-Code ähnliche Kodierungstechnologie verwendet wird.

Mit Hilfe eines Spezialscanners kann auf die Daten zugegriffen werden und die Daten vom Film gelesen werden. Der Vorteil? Der Film hält bis zu 500 Jahre, sodass Daten nicht ständig überprüft und aktualisiert werden müssen, wie es bei anderen physikalischen Medien der Fall ist.

Piql kooperiert global mit sehr unterschiedlichen Kunden, unter anderem mit dem brasilianischen Fußballverband, dem Nationalmuseum von Norwegen und dem Nationalarchiv von Mexiko. Die Projekte umfassen die Aufbewahrung von juristischen Dokumenten, historischen Media-Assets, nationalen Kulturerbe-Manuskripten, Tonaufnahmen und Kunstwerken. Lesen Sie hier mehr über Piql‘s Projekte.

Piql entschied sich in ihre Lesegeräte einen Active Silicon Firebird Quad CXP-6 Framegrabber einzubauen. Ausschlaggebend für die Wahl war die Fähigkeit des Framegrabbers zur Hochgeschwindigkeits-Bilderfassung, die kostengünstige Preisgestaltung und die serienmäßige Kompatibilität mit anderen Systemkomponenten. Nachdem während des Schreibprozesses Daten mit 20-24 Bildern pro Sekunde auf 150 mm eines 35-mm-Films geschrieben werden und jedes Einzelbild 80 MB Daten generiert, werden pro Sekunde 1,6 GB Daten verarbeitet und das kontinuierlich. Diese enorme Menge an spontaner Datenverarbeitung und hoher Rechenleistung kann von einer CPU nicht bewältigt werden. Daher entschied sich Piql für eine NVIDIA GeForce 1080 Ti GPU die über einen großen Speicher- und Framebuffer verfügt und eine hervorragende Systemflexibilität bietet. Alle Active Silicon Framegrabber sind sowohl mit NVIDIA’s GPUDirect for Video, als auch mit AMD’s DirectGMA kompatibel und lassen sich leicht mit Piqls Wahl einer Vieworks TDI-Zeilenkamera integrieren. Wenn Piql seine Vision-Systeme auf Linux umstellt, wie es für eine bessere Kompatibilität mit ihren anderen Systemen geplant ist, unterstützen unsere Framegrabber dieses Betriebssystem mit einer einfachen Treiberinstallation.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie unsere  Framegrabber Ihrem Vision-System nützen können? Lesen Sie Details zu unseren Produkten auf unserer Website oder kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.