Bild klicken zum Vergrößern

Harrier 3G-SDI Camera Interface Board (75 Ohm)

Artikelnummer: AS-CIB-3GSDI-002-A

  • 3G-SDI and HD-SDI Schnittstellenlösung für die Tamron MP1010M-VC und MP1110M-VC Kameras
  • simultane Analogvideoausgabe (PAL/NTSC) in den Modi 720p50/60
  • HD-VLCTM Modus für Anwendungen mit langen Kabellängen
  • ultra-kleiner Micro-Coax-Verbinder (75 Ohm Verbinder)
  • für die MP1110M-VC Kamera werden alle HD-Modi unterstützt, für die MP1010M-VC alle HD-Modi bis 1080i60/1080p30
  • SMPTE 274M und SMPTE 296M konform
  • Video-Modus Auswahlschalter und eingebautes Testbild
  • 3V CMOS/TTL (5V TTL kompatibel) serieller UART Kommunikations-Port zur Kamerasteuerung
  • Schnittstellenkarte kann auf der Seite der Kamera montiert werden, wo sie eine Halterung ersetzt (siehe Produktfoto)

 

Das Harrier 3G-SDI Camera Interface Board garantiert Echtzeit-, niedrig Latenz HD-SDI Video für die Tamron MP1010M-VC Kamera und 3G-SDI Video für die neue Tamron MP1110M-VC Kamera. Auch die Sony Kamerareihe wird von diesem Modul mit 3G-SDI-Raten unterstützt. Zusätzlich dazu, bietet die Karte simultane Analogvideoausgabe in Standardauflösung (SD) in den Modi 720p50/60 mit den Möglichkeiten den Ausschnitt zu wählen (Cropping), oder für 16:9 Anzeigen zu skalieren.

Diese kostengünstige Schnittstellen-Lösung erlaubt es, das hochaufgelöste (HD) digitale Video der Kamera voll auszunützen. Die Schnittstellenkarte wird direkt mit dem digitalen Ausgang der Kamera verbunden, liefert beste Bildqualität und unterstützt alle 3D-SDI und HD-SDI Modi der Kamera bis 2.97 Gbps.

Ein DIP Schalter befindet sich auf der Karte und ermöglicht Videomodi nach dem Einschalten zu wählen, ohne serielle Kommandos an die Kamera schicken zu müssen. Der Videomodus, zusammen mit anderen Schnittstellenkarten spezifischen Modi kann auch über serielle Kommunikation gesteuert werden.

Das eingebaute Testbild ist mit der Spezifikation von SMPTE RP-219-2002 konform.

HD Visually Lossless Compression (HD-VLCTM) ist eine Technik, um HD-Bilddaten zu einen Standard-SDI Datenstrom zu komprimieren. Dieser Modus kann mit Hilfe des DIP Schalters oder via seriellen Kommandos gewählt werden und erlaubt wesentlich größere Kabellängen ohne optisch erkennbaren Qualitätsverlust. Am anderen Ende des Kabels ist ein Decoder notwendig, der das Signal wieder zurück zu HD-SDI konvertiert – dieser ist schon bald bei Active Silicon verfügbar.

Für OEMs gibt es die Möglichkeit, mit Hilfe von kundenspezifischer Firmware, Meta-Daten in den Stream einzufügen, entweder in der Zeilenaustastzeit oder in die Videodaten selbst.